[Megartikel] Tipps für längeren Sex und gegen vorzeitige Ejakulation

[Megartikel] Tipps für längeren Sex und gegen vorzeitige Ejakulation

Dieser Artikel ist aus der Reihe Sex, Impotenz und mehr.

Unterschied längerer Sex und vorzeitige Ejakulation


Es gilt zunächst zwischen längerem Sex und vorzeitiger Ejakulation zu unterscheiden. Ich wende mich hier weniger an die „normale“ Definition im medizinischen Sinne, im medizinischen liegt eine vorzeitige Ejakulation vor wenn der Mann nicht „zufriedenstellend“ Sex haben kann, hier laut Wiki:

Der vorzeitige Samenerguss (lat. eiaculatio praecox „frühzeitiges Auswerfen“; auch vorzeitige Ejakulation) ist eine sexuelle Störung des Mannes, bei der eine Ejakulation zu frühzeitig erfolgt, teilweise direkt nach dem Einführen des erigierten Penis in die Vagina, ohne dass dies mit einem lustvollen Orgasmus verbunden wäre. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Vorzeitiger_Samenerguss

Noch medizinischer beschreibt es der ICD 10, ICD 10 ist das medizinische Diagnosebuch. (10 die aktuellste Version 07/08/19) (1)


Der Unterschied ist einfach, wenn ein Mann 10 Minuten Sex haben kann, leidet er medizinisch gesehen nicht unter „wirklicher“ vorzeitiger Ejakulation, auch wenn es subjektiv für ihn oder aber für die Frau zu kurz sein könnte. Der Wunsch nach etwa 60 Minuten ist verständlich, aber es handelt sich im wesentlichen um normalen Sex. Der Leidensdruck entsteht durch unnatürliche Erwartungen, würden viele Psychologen sagen. Noch deutlicher wird es bei 5-10 Minuten. Das heißt nicht, dass hier nicht auch etwas gemacht werden kann/sollte.

Ist jedoch nur 5-10 Sec oder weniger der Geschlechtsverkehr möglich, ist jedes „normal“ reden überflüssig.

Diese Trennung ist aus 2 Gründen wesentlich.

1.) Unterschiedliche Ansätze!
Während etwa bei 5-10 Minuten generell anders Vorzugehen ist, sind hier auch „härtere“ Methoden, also auch Medikamente notwendig. Auch sind Tipps wie etwa die „Tipps der Pornostars“ hier nicht möglich, da erst einmal eine Basis gefunden werden muss. Man kann auch nicht gleich den besten Pokertipp verwenden, wenn die Basiscs fehlen.

2.) Arbeit an der Psyche!
Auch bei geringerer Zeitspanne und vorallem da solle man auch an der Psyche arbeiten, jedoch ist hier ganz klar hervorzuheben, dass mit dem Problem ganz anders umgegangen werden muss. So wäre hier psychotherapeutisch erst einmal eine andere Methode und ein tieferen meist vorhandenes Minderwertigkeitsgefühl aufzuarbeiten. Zumindest dann, wenn das Problem längerfristig besteht!

Ursachen für für vorzeitige Ejakulation

Beginnen wir erst bei den Ursachen. Die Ursachen können ganz unterschiedlich sein und es ist nicht notwendig alle aufzuschlüsseln, es reicht für die Behandlungs-relevanten je ein Beispiel anzuführen.

1.) Verkonditioniert!

Das berühmte Beispiel mit der Glocke, wo Hunde durch das Leuten, immer wenn es essen gab, dazu konditioniert wurden Speichel zu erzeugen sobald es essen gab, kennen die meisten. Es wird also ein Reiz gesetzt, die Glocke, wenn der Vorgang Essen = Speichelproduktion stattfindet. Dadurch „verknüpft“ das Gehirn die Glocke mit Essen und es kommt zum Speichelfluss. Eine neue „neuronale Verknüpfung“ ensteht. Eine neue „Verkabelung“. Man nennt diesen Vorgang Konditionierung. Er beruht auf der Neuroplastizität.

Was hat das mit vorzeitiger Ejakulation zu tun? Ganz einfach! Wenn man wenig Sex hat, vielleicht noch gar keinen, und immer sehr schnell masturbiert, dann ist das Gehirn auf schnellen Sex programmiert. Jemand der zum Genuss immer 30 Minuten Sex hat, hat dagegen schon eine bessere Basis!

Achtung, Trugschluss!

Hier muss man leider etwas aufpassen, denn das Setting und Set (innere und äußere Umgebung) ist hier entscheidend, denn im Umkehrschluss heißt das nicht, dass man automatisch länger Sex hat, weil an sich mehr Zeit beim masturbieren lässt! Denn der Körper und Kopf unterscheidet durchaus ob man richtig Sex hat, oder ob man masturbiert (mit der Hand), da die Penisnerven anders stimuliert werden. Darum funktioniert die normale Start Stopp Technik beim normalen Sex, nur eingeschränkt, manchmal gar nicht. (Siehe dazu „Umweg mit…“)

Das ist auch der Grund, warum man lange Masturbieren kann, aber bei Sex sofort ejakuliert. Wobei es tendenziell schon eher so ist, dass längerer Sex gehäuft bei denen vorkommt, die sich mehr Zeit beim masturbieren lassen.

2.) Überempfindliche Eichel

Diesen Grund gibt es so eigentlich nicht. Es ist vielmehr so, dass man die erhöhte Sensibilität beim Sex, die „stärkere Stimulation, erst „aushalten“ lernen muss. Viele Männer denken sich „ach meine Eichel ist zu empfindlich“ in Wirklichkeit aber müssen sie erst lernen. Das wäre wie „ach meine Füße beim Fahrradfahren sind zu stark“. Hier kann man aber kurzfristig mit Sprays nachhelfen. Dennoch, langfristig ist es nicht optimal und es funktioniert oft auch ganz einfach nicht. Vermutlich hast du Sprays schon getestet.

3.) Zu starke Libido

Ja auch das gibt es! Ich meine damit nicht die Hypersexualität/ Sexsucht nach ICD 10, sondern akut zuviel Libido. Das kennt jeder Teenager oder wenn man gerade mit einer bildhübschen Frau stundenlang flirtet und dann geht es zur Sache. Das ist nicht krankhaft und man tut gut daran solch ein „Malör“ einfach mit einem lächeln zu nehmen und der Frau zu verstehen geben, „du bist einfach so heiß“. Ich sagte einmal, als mir das passierte „naja, wenn du so heißt bist“, man kann auch etwas nachlegen „jetzt musst du dir aber meine Zuneigung verdienen“ (mit einem Lächeln, soll nicht arrogant klingen;) )

4.) Weitere Ursachen

Es sind noch weitere Ursachen möglich, die nicht relevant sind.

Vorzeitige Ejakulation Behandlung

Je nach Ursache muss auch erstmal die vorzeitige Ursache behandelt werden, also erstmal eine richtige Vorzeitige Ejakulation, ich persönlich halte mich weniger an die klassischen medizinischen Definitionen, sondern nach Erfahrungswerten. Sexualmediziner reden es oft einb bisschen bunter als es ist. Harte vorzeitige Ejakulation ist für mich unter 3 Minuten, leichten unter 6 und alles drüber ist eher schon normal, ab 10-15 ist es mehr Luxustraining.

Die Konditionierung

Hier erlaube ich mir frech einfach nochmal mit Copy und Paste zu arbeiten, da es ja eine sehr bekannte Technik ist.

Die sexuelle Erregung des Mannes wird in vier Phasen eingeteilt:
Erregungsphase
Plateauphase
Orgasmus
abschließende Entspannung

Point of no Return beim männlichen Orgasmus
Überschreitet die Erregung eine gewisse Schwelle, kommt es unweigerlich zum sexuellen Höhepunkt. Diese Schwelle wird als Unvermeidlichkeitspunkt oder Point of no Return bezeichnet, weil eine Ejakulation nach ihrem Erreichen nicht mehr verhindert werden kann.
Bei vorzeitigen Ejakulationen ist die Plateauphase häufig nur sehr kurz – die Erregung ist so ausgeprägt, dass der „Point of no Return“ schnell überschritten wird. Viele Sexualtherapeuten gehen davon aus, dass die meisten Männer die Plateauphase deutlich verlängern und somit mehr Kontrolle über den Zeitpunkt des sexuellen Höhepunkts erlangen können.

Bei der Stopp-Start-Methode lernen Männer zunächst, ihre eigene sexuelle Reaktion bewusster wahrzunehmen, bevor sie in weiterer Folge mit dem eigentlichen „Training“ beginnen.

Wie funktioniert die Stopp-Start-Technik?

Männer ohne Ejakulationsprobleme sind manchmal gar nicht in der Lage zu schildern, was sie beim Geschlechtsverkehr machen, um den Höhepunkt zu verzögern. Andere wiederum geben an, während der Erregungs- oder Plateauphase die Intensität der Bewegungen oder die Stellung derart zu verändern, dass die Stimulation nachlässt. Durch die Stopp-Start-Technik soll Mann lernen, sich auf die eigene Erregung zu konzentrieren und sie wahrzunehmen.

Herausgefunden werden soll unter anderem, wo der Unvermeidlichkeitspunkt liegt, wie er schnell, weniger schnell oder gar nicht erreicht wird. Voraussetzung für die Stopp-Start-Technik ist die Erektionsfähigkeit des Penis. Sollten Erektionsstörungen vorliegen, sind diese zuerst zu behandeln.

Die Stopp-Start-Technik sollte mehrmals pro Woche durchgeführt werden. Bevor man zum Unvermeidlichkeitspunkt gelangt, wird die Stimulation gestoppt. In der Stopp-Phase sollte das Gefühl der Erregung bewusst wahrgenommen und genossen werden. Tiefes Ein- und Ausatmen fördert die Entspannung zusätzlich. Ist die Erregung gesunken, wird wieder mit der Stimulation begonnen.
Nach etwa 15 bis 20 Minuten „darf“ Mann den Unvermeidlichkeitspunkt überschritten und der Samenerguss stattfinden. Das Erlernen der Methode bedarf einiger Zeit: Es kann also gerade am Anfang durchaus passieren, dass sich der Höhepunkt früher als beabsichtigt einstellt. Einfach weiter üben!

https://www.netdoktor.at/sex/sex/stopp-start-methode-5828 (2)

Wichtige Anmerkung hierzu, die Start Stopp-Technik beim Masturbieren wird nie so gut funktionieren.

MEKRE den Konditionierungssatz aus Neurobiologischer Sicht:

Intensität + Häufigkeit = Neuroplastischer Konditionierungseffekt

Dieses Formel möchte ich erweitern und zwar mit:

Gefühlsqualität *Intensität * Häufigkeit = Neukonditionierung

Intensität sollte klar sein, Häufigkeit auch. Also desto Intensiver ein Erlebnis ist, etwa ein Trauma reicht einmal, und es prägt sich tief ein, desto stärker programmiert man sein Unterbewusstes. Je öfter, ist auch klar.

Was ist die Gefühlsqualität?

Das ist eine Variable die ich selbst durch testen in mehreren Bereichen herausgefunden habe. Ich beziehe mich jetzt auf dieses Beispiel: Sex. Das Gehirn merkt sehr wohl, „aha Masturbation“ =! „Sex“. Das heißt, es unterscheidet zwischen den Gefühlen beim vaginalen Sex und der Masturbation mit der Hand, ebenso wie beim oralen Sex oder anderen Sexarten.

Das ist auch wichtig zu wissen! Auch im Bezug auf „die Tricks der Pornostars“ denen wir uns widmen. Diese sind nämlich eben für Pornostars. Bzw wenn man(n) schon oft häufigen Sex hat und nicht bei 0 beginnt.

Das Basistraining

Zunächst sollte jedes kurze Masturbieren vermieden werden, ganz klar. Ein Verzicht ist nicht notwendig oder hilfreich. Dann sollte normaler Sex und Masturbation bewusst mit der Start und Stopp Technik, die Technik die auch normale Sexualtherapeuten empfehlen, „gearbeitet“ werden. In leichten Fällen genügt das schon.

Wenn es nicht ausreicht kann man auch mit folgenden Tipps nachhelfen:

1.) Spezielle betäubende Gels oder Kondome
2.) Zuvor masturbieren (bei hoher Libido, wobei dann geht auch Runde 2)
3.) An der Psyche arbeiten

Wenn das nicht reicht?

Start Stopp Delüx mit einer Lustmuschie

Damit es sich für den Penis „gleich“ anfühlt, also für den Kopf, kann man mit „Lustmuschis“ oder medizinisch klingender „Vaginalmasturbatoren“ arbeiten. Also das Gefühl einer Frau nachahmen, wenn man nicht in einer Beziehung ist und täglich oder regelmäßig Zeit hat.

Das hat einige Vorteile.

1.) Es nimmt Druck!

Man hat nicht sofort den Druck wie beim Sex und kann sich so ganz entspannt und vergnüglich auf das erlernen der Technik bei einem REALSTISCHEN Gefühl hintrainieren. Realistisch schreibe ich deshalb groß, weil es sich hier unbedingt um ein realistisches Sextoy handeln muss!

Es gibt auch unrealistische die mit Noppen den Penis sozusagen „betäuben“. Es wurde schon von positiven Erfahrungen berichtet, das ist dann aber sehr selten und es ist nicht Sinn und Zweck, es wird einfach nicht klappen. Zumindest dann nicht, wenn nicht auch mit Cremes der gewünschte Erfolg erzielt werden kann. Auf Dauer ist es auch nicht zu empfehlen, da man den Penis abstumpft. Die Vagina hingegen, oder ein realistisches Sextoy/ Lustmuschi, sensibilisiert den Penis. Das ist auch der Grund, warum Sex (neben der dadurch angekurbelten und messbaren Testosteronsteigerung) vor Impotenz schützt.

Viel Sex schützt Männer vor Impotenz

Redaktion
 4. Juli 2008, 18:16
 
Helsinki/New York – Finnische Wissenschafter haben herausgefunden, wie erektiler Dysfunktion vorgebeugt werden kann: durch häufigen Sex nämlich. An der Studie, die in der Juli-Ausgabe des American Journal of Medicine veröffentlicht wurde, nahmen 989 finnische Männer im Alter zwischen 55 und 75 Jahren teil. Das Ergebnis in harten Zahlen: Männer, die zu Beginn weniger als einmal pro Woche Sex hatten, entwickelten innerhalb von fünf Jahren zu 7,9 Prozent eine erektile Dysfunktion. Jene Männer, die dreimal oder öfter aktiv waren, nur zu 1,6 Prozent. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 5./6. 7. 2008)

https://www.derstandard.at/story/3403413/viel-sex-schuetzt-maenner-vor-impotenz

Auch ein Training mit einem guten Sextoy schützt vor Impotenz.
Ganz wichtig, es muss sich erstens um ein realistisches Sextoy handeln (auf Wunsch erfolgt hier auch noch ein Erfahrungsbericht), zweitens muss es sich um ein gesundes handeln, oder sollte es. (Keine stinkenden weichmacher Produkte!)

Tipps der Pornostars

Mit der Start und Stopp-Technik hat man schon ein sehr solides Fundament mit einer realistischen Lustmuschi, aber gehen wir noch auf Tipps der Pornostars ein. (4)

Ryan Driller: bringt Abwechslung ins Spiel

Ich konzentriere mich auf die Frau, mit der ich Sex habe, und stelle ihren Spaß über meinen. Wenn du alles dafür tust, damit dein Partner oder deiner Partnerin auf seine oder ihre Kosten kommt, dann bemerkst du vielleicht gar nicht richtig, was du selbst spürst. Das Beste daran ist, dass du am Ende sehr wahrscheinlich für deine Mühen belohnt wirst. Es ist also eine absolute Win-Win-Situation.

Wenn du zu nahe an den kritischen Punkt kommst, dann ändere die Stellung, den Winkel und das Tempo. Der Sex muss sich komplett anders anfühlen. Wenn es trotzdem noch zu viel ist, dann hat dein Penis erstmal Pause und es ist Zeit für etwas Oralsex.
Oft benutzen wir für Szenen eine Menge Gleitgel, weil wir viel länger vögeln als die meisten anderen Menschen. Zu viel Gleitgel kann auch wie eine Art Puffer wirken und betäuben – also nicht wie ein Schmerzmittel, sondern mehr wie ein Handschuh. Das kann auch helfen, die Ejakulation hinauszuzögern.

Vice.de

Dick Chibbles: setzt auf Gespräche und Hodenziehen

Der Schlüssel liegt in der Kommunikation. Lass deinen Partner oder deine Partnerin wissen, wenn du dir Sorgen wegen eines zu frühen Orgasmus‘ machst, wie du dich fühlst und ob der Sex vielleicht zu intensiv ist. Was viele Porno-Darsteller machen: Wenn wir kurz vorm Abspritzen sind und die Frau zum Beispiel auf uns reitet, dann geben wir ihr im toten Winkel der Kamera einen kleinen Klaps aufs Bein. So weiß sie, dass sie es etwas langsamer angehen muss, weil wir ja noch 45 Minuten lang vögeln sollen.

Ich persönlich wende auch eine bestimmte Atemtechnik an, um konzentriert zu bleiben und meinen Penis quasi taub zu machen. Ich fokussiere mich auf das Geräusch meines Atems. Der erhöhte Sauerstofffluss intensiviert zudem meine Erektion und gibt mir die Kontrolle über meinen Körper.

Vice.de

Johnny Goodluck: trainiert bestimmte Muskeln

Kegel-Übungen für Männer! Auch Männer haben Beckenboden-Muskeln. Das sind die Gleichen, mit denen man den Urinstrahl unterbricht. In der Ausdauerfähigkeit dieser Muskeln liegt das Geheimnis, deine Ladung zurückhalten zu können. Wenn die ausgebildet sind, kannst du dich so lange vom Ejakulieren abhalten, wie du willst. Du kannst sie trainieren wie jeden anderen Muskel auch.

Vice.de

Aaron Thompson: beißt die Zähne zusammen

Wenn ich beim Dreh das Gefühl habe, zu früh zu kommen, dann drehe ich mein Gesicht von der Kamera weg und beiße mir fest in die Wange oder auf den Finger. Also richtig fest. In der Regel bringen die Schmerzen meine Erektion ein bisschen runter und ich komme wieder in die Spur.

Vide.de

Logan Pierce: geht gedanklich spazieren

Wenn ich merke, dass ich gleich komme, versuche ich einfach, an irgendetwas total Langweiliges zu denken. Manchmal analysiere ich den Moment und denke mir zum Beispiel: „Der Fliesenboden ist echt ungemütlich. Morgen ist mein Steißbein bestimmt blau. Wie lange ziehen wir diese Stellung jetzt eigentlich schon durch? Mein Rücken ist ganz schwitzig und bei jedem Beckenstoß entsteht dieses komische Schmatzgeräusch.“

Falls ich es nicht schaffe, mich gedanklich abzulenken, konzentriere ich mich ganz auf meine Partnerin, lecke sie ein wenig und schnaufe selbst erstmal durch. Vielleicht trinke ich auch schnell etwas.
Einen wirklichen Geheimtipp, um beim Sex länger durchzuhalten, gibt es nicht. Auch wenn es abgedroschen klingt: Übung macht den Meister

Vide.de

Weitere Tipps?

Damit solltest du bereits mehr als genug haben um eine solide Basis zu haben. Reicht dies nicht, lässt sich noch Medikamentös nachhelfen, hierzu der Spezialreport: Nahrungsergänzungsmittel und Arzneimittel, was medikamentös bei vorzeitiger Ejakulation wirklich hilft. Für weitere kostenfreie Tipps melde dich im Newsletter an.

Achtung Abzocke!

Auf den Markt sind auch Wunderpillen die absolut nicht wirken können und werden (neben Placebo) erhältlich. Bevor du ein solches kaufst, schreibe einfach, es wird kostenfrei geprüft. (Zumindest bzgl der Inhaltsstoffe). Bei den Lustmuschis informiere dich erst genauer! Wenn Sie mit „zu eng sein“ werben oder sehr billig sind oder gar stinken, weg damit!

Quellen

1. https://www.icd-code.de/icd/code/F52.-.html
2. https://www.netdoktor.at/sex/sex/stopp-start-methode-5828
3. https://www.derstandard.at/story/3403413/viel-sex-schuetzt-maenner-vor-impotenz
4. https://www.vice.com/de_at/article/bjb78q/vorzeitiger-samenergus-ejakulation-porno-darsteller-erzahlen-wie-sie-beim-sex-langer-durchhalten

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.